Fixierung einer Show

für alle offener Wunschzettel für zukünftige m.objects-Versionen und AV-Hardware
Jörg_E
Beiträge: 159
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Fixierung einer Show

Beitrag von Jörg_E »

Mir ist gestern folgendes passiert:
Ich starte von meinem Laptop aus eine Show vor Publikum. Plötzlich nach etwa 15 Minuten der Supergau! Windows wird runtergefahren.
Ursache war, dass jemand aus Versehen den Netzstecker meines Laptops herausgezogen hat. Bis dahin lief der Laptop also im Akkubetrieb. Der Fehler war schnell gefunden und ich suchte die Stelle, an der der Vortrag unterbrochen wurde. Dabei habe ich unbemerkt irgendwie Spuren in der Reihenfolge verschoben. Da erst später Tranzparenz-Effekte eingestzt wurden, blieb dies auch erst einmal unbemerkt. Dann plötzlich sah ich, dass einige Transparenzeffekt nicht mehr so gezeigt wurden, wie geplant. Glücklicherweise hat das im Publikum scheinbar keiner gemerkt, oder es nicht gezeigt, dass es doch bemerkt wurde.
Um den eigenen Puls zu schonen und den Blutdruck zu begrenzen, hätte ich folgenden Vorschlag:

Kann man nicht einer fertigen Show quasi ein Vorhängeschloss verpassen, so dass nur noch die Funktionen Play, Pause und Stopp möglich sind? Vielleicht könnte man mobjects auch in eine Creator- und wenn damit fertig in eine Presenter-Variante umschalten?

Klar könnte man diese Unbedachtheiten vermeiden, wenn man die Show als EXE oder Video laufen lässt. Ich präsentiere aber liebend gern aus der Timeline, da ich auf die Kommentarfelder als Stichwortzettel nicht verzichten möchte.
Vielleicht ist es dem einen oder anderen auch schon mal so ergangen und wäre dankbar für dieses Feature?
Dankeschön!
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg
hora58
Beiträge: 374
Registriert: 18.07.15, 15:02
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von hora58 »

Hallo Jörg,

du kannst ja entweder über das Kontextmenue (RMT) oder mit "Bearbeiten>>Ereignis(se) fixieren" selektierte "Ereignisse" fixieren.
Genauso gut kannst du damit natürlich auch den Inhalt einzelner Spuren oder die ganze Schau fixieren.
Dann kann man eigentlich nichts mehr versehentlich verschieben.

Eine andere Möglichkeit, um solche "Unglücke" zu vermeiden mach ich meistens so:
Eine Schau, die zur Vorführung vorgesehen ist, ist ja (hoffentlich) "fertig"und benötigt kein "Undo" mehr.
D.h. ich speichere die fertige Schau unter einem eindeutigen Namen bei gedrückter Shift-Taste ab.
Dadurch wird die ganze "Undo" Historie glöscht. (Bringt auch etwas Speicherplatz)

Sollte man jetzt aus Versehen doch irgend wo draufdrücken und was verschieben, kann man das schnell erkennen, wenn der "Undo" Pfeil aktiv (blau) wird.
Damit kann man dann die ungewollten Änderungen rückgängig machen. (Aber auch nicht zu viel.)

Viele Grüße
Horst
m.objects X2023 (2610) Creative, XMG Neo 32GB und Nvidia GTX2070 Super 8GB , Win10/64 Pro ... | Mitglied bei www.av-dialog.de | ...
m.objects
Site Admin
Beiträge: 1247
Registriert: 20.06.02, 15:27
Wohnort: Münster (Westf.)
Kontaktdaten:

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von m.objects »

Hallo Jörg und Horst (und natürlich alle anderen Live-Vortragenden),

es besteht sicherlich ein gewisses Risiko, dass gerade in der möglichen Hektik einer Live-Situation solche versehentlichen Änderungen der Timeline passieren können.
Das Fixieren der Elemente bietet leider nur bedingt Schutz davor, denn die Spuren an sich können dann noch immer insgesamt untereinander vertauscht werden, z.B. durch Drag&Drop im Spurkopf oberhalb des Mute-Schalters.

Ich werde für das nächste Update (Build 2608, spätestens 08. Dezember) einen Aufruf-Parameter "/lock" (alternativ "/l") vorsehen, den man dem m.objects-Icon (z.B. einer Verknüpfung auf dem Desktop) mitgeben kann. Dieser wird bewirken, dass die Timeline konsequent gegen Modifikationen geschützt wird, während noch immer das Fensterlayout bei Bedarf angepasst und die Show gespeichert werden kann. So dürften Unfälle dieser Art effektiv auszuschließen sein.

Danke für das Feedback und die Anregung.

Mit freundlichem Gruß
Steffen Richter
Bernhard
Beiträge: 566
Registriert: 29.01.07, 10:11
Wohnort: Ummendorf

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von Bernhard »

Das finde ich eine gute Idee und Umsetzung, denn Murphy lauert bekanntlich überall

Meint Bernhard ;-)
Jörg_E
Beiträge: 159
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von Jörg_E »

Danke, Herr Richter, das wird uns einige Sicherheit geben!
Wie wäre es, wenn man in einer späteren Version es vielleicht so machen könnte, dass bereits beim Start abgefragt wird, ob man mobjects im Bearbeitungsmodus oder Präsentationsmodus starten möchte, oder vielleicht einen Umschalter in der Kopfzeile, der sich vielleicht auch farblich ändern kann? Dann könnte man ja auch das Aussehen der Oberfläche (z.B. Laufzeit, Restzeit oder Ähnliches) gleich laden. Bestimmte Fenster benötigt man ja nur beim Bearbeiten einer Show, bzw. bei einer Präsentation.

Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit!
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg
mk-will
Beiträge: 165
Registriert: 22.05.15, 13:18

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von mk-will »

Hallo,

die Idee, eine Show bei Wiedergabe aus der Timeline "abzuschließen", ist hervorragend.

"... vielleicht so machen könnte, dass bereits beim Start abgefragt wird, ob ..."
So bitte nicht.
Eine Abfrage bei jedem Öffnen von MO oder - schlimmer - jedem Öffnen einer Show wäre - meiner Meinung nach - sehr störend.
Die Lösung mit dem "/lock"-Parameter und Starten von MO per modifiziertem Shortcut ist genau richtig.

Gruß
Stephan
hora58
Beiträge: 374
Registriert: 18.07.15, 15:02
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von hora58 »

Hallo zusammen,

ja - ich finde auch, dass die Fixierung der kompletten Timeline per Aufrufparameter eine gute, pragmatische Lösung ist.
Zu viele Abfragen bei den Programmeinstellungen führen nur zu noch mehr Nachfragen im Forum oder der Servicehotline ;-).

Ich möchte aber die Gelegenheit nutzen, um noch mal auf einen unerfüllten Wunsch aus meinem letztjährigen "Wunschzettel" zuückzukommen.
...Spuren in der Timeline nicht nur abschalten, sondern sie ausblenden (zusammenklappen) zu können...
Das wäre meines Erachtens doch die "Edellösung" in zweierlei Hinsicht.
Einen Teil der Spuren auszublenden fördert die Übersichtlichkeit bei der Produktion von spurintensiven Projekten. Alle Spuren ausblenden, schützt vor versehentlichem Verschieben bei Live Präsentationen und schafft Platz für Kommentar- Zeit- und Statusfenster.

Im UI mit RMT "Spur ausblenden" oder in der Fußzeile der jeweiligen Komponente "Alle Spuren ausblenden".
Wenn dann jeweils nur noch der Mute-Schalter und ein schmaler Balken über bleibt, können die Spuren auch nicht per Drag/Drop im Spurkopf vertauscht werden.
Inhalte und Funktionen der Spuren bleiben wirksam, sind aber fixiert. Abgeschaltet und damit unwirksam gemacht, können sie unabhängig davon trotzdem werden.

Viele Grüße
Horst
m.objects X2023 (2610) Creative, XMG Neo 32GB und Nvidia GTX2070 Super 8GB , Win10/64 Pro ... | Mitglied bei www.av-dialog.de | ...
Bernhard
Beiträge: 566
Registriert: 29.01.07, 10:11
Wohnort: Ummendorf

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von Bernhard »

" ... Einen Teil der Spuren auszublenden fördert die Übersichtlichkeit bei der Produktion von spurintensiven Projekten"

Das hatte ich mir auch schon mal gewünscht. Solange ich noch die alte Plusversion mit nur 3 Spuren hatte (long time ago), war das noch kein Problem. Aber seit ich beliebig viele Spuren habe und andererseits öfter mit dem Notebook oder mit neuerem Monitor arbeite, die inzwischen alle ein breites, genauer gesagt flaches Seitenverhältnis aufweisen, ist das ganze etwas schwieriger geworden. Beliebig klein kann ich die Spuren auch nicht zusammenstauchen, sonst kann ich bei Bildspuren die ganzen Spezialeffekte in den Objekten nicht mehr erkennen, bei den Audiospuren auch nicht die Peaks.

Schöne Grüße
Bernhard
Jörg_E
Beiträge: 159
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von Jörg_E »

Hallo Stephan,

Die Abfrage, in welchem Modus MO gestartet werden soll, wäre mein Favorit. Auch namhafte Office- und Bildbearbeitungsprogramme machen das so. Der Vorteil davon wäre auch, dass der Desktop nicht mit zahlreichen Shortcuts „zugemüllt“ wird. Ein Abfragen beim Öffnen einer Show sehe ich, so wie du, auch unsinnig. Das würde wirklich nerven.
Falls die Variante mit dem Lock-Parameter kommt, werde ich wohl das Forum fragen müssen, wie man so etwas kreiert!
Es wird also spannend!
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg
hora58
Beiträge: 374
Registriert: 18.07.15, 15:02
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von hora58 »

Hallo Zusammen,

und vielen Dank an Hr. Richter! Build 2608 ist da und die Timelinefixierung funktioniert prima!

Und für Jörg und andere Interessierte - so wird's gemacht:
Siehe Handbuch Seite 297.
https://www.mobjects.com/user/download/ ... f#page=297

Der Parameter /l oder/lock steht da natürlich nocht nicht drin - aber bald ;-)

VG Horst

P.S.: @Stefen Richter ...Das mit den ausblendbaren Spuren...? Der Programmteil für die Fixierung ist jetzt ja schon fertig... ;-)
m.objects X2023 (2610) Creative, XMG Neo 32GB und Nvidia GTX2070 Super 8GB , Win10/64 Pro ... | Mitglied bei www.av-dialog.de | ...
Jörg_E
Beiträge: 159
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von Jörg_E »

Lieber Horst,

danke für die schnelle Hilfe. Leider funktionierte das bei mir aber nicht gleich. Fehlermeldung: ungültige Parameter
Egal, ob ich das innerhalb, oder außerhalb der Anführungszeichen schrieb.
Mein Fehler war, dass ich das LEERZEICHEN vor dem Parameter /l nicht eingegeben hatte!
Nun läuft die Sache rund.
Also, nochmals vielen Dank und einen schönen 2. Advent!
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg
mk-will
Beiträge: 165
Registriert: 22.05.15, 13:18

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von mk-will »

Hallo, Jörg,
Die Abfrage, in welchem Modus MO gestartet werden soll, wäre mein Favorit. Auch namhafte Office- und Bildbearbeitungsprogramme machen das so.
auf Anhieb könnte ich kein Programm nennen, daß sich so verhält.
Mags Du beispielhaft welche nennen?
Danke.

Gruß
Stephan
Jörg_E
Beiträge: 159
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von Jörg_E »

Hallo Stephan,

da wären z.B. Open Office bzw. Libre Office. Selbst Photoshop (allerdings in der Elements-Version) startet mit einer ähnlich gelagerten Abfrage. Ob das die aktuelle PsElements-Version auch noch so macht, kann ich leider nicht sagen. Die, die ich habe ist von 2020.
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg
m.objects
Site Admin
Beiträge: 1247
Registriert: 20.06.02, 15:27
Wohnort: Münster (Westf.)
Kontaktdaten:

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von m.objects »

Hallo Jörg_E,

die genannten Programme sind uns bekannt, allerdings keine solche Abfrage bei deren Start. Unter welchen Umständen erhalten Sie diese?

Aus unserer Sicht gilt es zu vermeiden, dass bei jedem Anwender und bei jedem Programmstart eine zusätzliche Abfrage bezüglich des Schutzes der Timeline erscheint, zumal diese Spezialfunktion wohl nur in den wenigsten Anwendungsfällen sinnvoll ist.
Ich werde aber einen zusätzlichen Menüpunkt vorsehen, der das Sperren/Entsperren der Timeline als eine mit der Show gespeicherte Eigenschaft auch direkt aus m.objects heraus ermöglicht. Der alternative Weg über den /lock-Parameter wird zudem bestehen bleiben.

Mit freundlichem Gruß
Steffen Richter
mk-will
Beiträge: 165
Registriert: 22.05.15, 13:18

Re: Fixierung einer Show

Beitrag von mk-will »

Hallo, Jörg,

ich nehme, Du sprichst von folgendem Verhalten (gibt es auch in MS Office).

Wenn ein Dokument geöffnet wird, daß aus dem Internet geladen wurde, per Email empfangen wurde oder Scripte/PlugIns enthält, werden diese Dateien in der geschützten Ansicht geöffnet.
Und man muß explizit das Bearbeiten aktivieren.

Das Verhalten hängt allerdings nur an diesem speziellen Dokument (egal, ob das Dokument per Doppelklick oder aus dem Office-Programm heraus geöffnet wird) und ist kein generelles Verhalten von Office-Programmen.
Alle Office-Programme, die ich kenne, kann ich starten, ohne das eine Abfrage bzgl. "Bearbeiten ja/nein" erscheint.
Es handelt sich um eine völlig andere Funktionsweise als die für MO diskutierte.

Gruß
Stephan
Antworten