Tastaturfunktionen

für alle offener Wunschzettel für zukünftige m.objects-Versionen und AV-Hardware
JoergDr
Beiträge: 12
Registriert: 15.04.16, 13:10

Tastaturfunktionen

Beitragvon JoergDr » 21.04.16, 15:53

Hallo,

nachdem ich jetzt einige Zeit mit dem Programm gearbeitet habe, fallen mir ein paar Dinge auf, die man vielleicht
noch optimieren könnte (sollte es dies schon geben und ich was übersehen haben, bitte ich um Entschuldigung).

Tastatur auswerten im Hintergrund:

- die Funktion, das die Tastatur auch dann ausgewertet wird, wenn das Leinwandfenster nicht den Fokus hat, finde ich sehr gut.
Nur ist diese Funktion auch dann aktiv, wenn das Programm sich im Stop-Modus befindet.
Das hat dann zur Folge, wenn ich das Programm zum Beispiel verkleinert habe um etwas im Internet zu recherchieren
und dabei (zum Beispiel) eine Seite mit "F5" neuladen will, daraufhin die Show startet.

Vorschlag: die Funktion "Tastenauswertung auch im Hintergrund" nur aktvieren, wenn ein Show läuft.
Will man z.B. eine Show im Stop-Modus mit F5 starten (oder andere Editierfunktionen in der Show aufrufen),
so macht das ja eigentlich nur Sinn, wenn dabei m.objects im Vordergrund den Fokus hat.
Ich meine das nicht nur bezogen auf "F5", sondern auf die komplette Hintergrundauswertung von Tasten.

Tastenbelegung im Konflikt mit fest eingebauten m .objects Funktionen/Aktionen:

- m.objects bietet die Möglichkeit, eine Tastenbelegung für die Show anzupassen. Somit kann ich bestimmte Tasten
einer Tastatur oder eines kabellosen Presensters "einlernen".
Leider reagiert m.objects dann auf einige Tasten trotzdem noch zusätzlich mit den fest eingebauten Funktionen.
Als Beispiel: die <Enter> Taste setzt eine Bereichsmarke. Weise ich jetzt der <Enter> Taste eine Funktion in der Showsteuerung
zu, so wird trotzdem bei laufender Show eine Bereichsmarke gesetzt. Das gilt auch für andere Funktionen.

Vorschlag: Tasten, die der Showsteuerung in den Tastatureinstellungen zugeordnet werden, sollten dann keine anderen
Funktionen in m.objects mehr auslösen, so lange eine Show läuft. D.h. habe ich die <Enter> Taste in der Tastenbelegung eingelernt,
wird keine Bereichsmarke gesetzt, wenn die Show läuft. Steht m.objects auf "Stop" dann ist die Standard-Funktion "Bereichsmarke"
wieder aktiv. Ich würde das für alle Tasten so machen, die sich einlernen lassen.

Somit kann man dann sehr einfach verschiedene Presenter-Modelle für m.objects nutzen, indem man die dort vorhandenen
Sondertasten einlernt. Trotzdem kommen diese dann nicht mehr in Konflikt mit den m.objects Editierfunktionen oder Aktionen.

Schöne Grüße,
Jörg

beamer
Beiträge: 569
Registriert: 20.12.07, 19:46
Wohnort: Universe, Milky Way, Solar System, Planet Earth, Europe, Germany
Kontaktdaten:

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon beamer » 29.07.16, 19:15

Kein Antwort? Von mir kommt Bestätigung und Zustimmung.
Die Problematik habe ich vor einiger Zeit bereits mit dem Hersteller diskutiert. In der Tat ist nicht nur die F5-Taste betroffen. Meine Short-Cuts und Tastenschläge in parallel geöffneter Software führt immer wieder dazu, dass Mobjects im Pause- oder Stop-Mode etwas macht, was ich nicht möchte.
Beste Grüße von Thomas
m.objects v9.5 ultimate, (see forum: Video Transcoding , Textschatten) | www.av-dialog.de | www.mtlc.eu/dam
| SW: ExifTool, ImageMagick, Drawio, Gimp, Processing, JPhotoTagger, DigiKam, MusicBee, DarkTable, jAlbum | HW: Pentax K-30 + Win10pro64/GTX1050ti |

JoergDr
Beiträge: 12
Registriert: 15.04.16, 13:10

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon JoergDr » 29.07.16, 19:28

@beamer
leider gibt es vom Hersteller nur wenig Feedback, auf verschiedene Vorschläge die ich bisher gemacht habe.
Es sollte eigentlich nicht allzu schwer sein, die Tastaturabfrage fallweise auszuschalten.
Wäre schön, etwas mehr an Feedback zu erhalten...
Schönen Abend,
Jörg

MichaW
Beiträge: 62
Registriert: 16.12.13, 13:25

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon MichaW » 11.08.16, 19:45

Hallo,

das Thema wurde hier von Herrn Richter behandelt: viewtopic.php?f=5&t=2741&p=10057&hilit=tasten#p10057

Die fest programmierten Tastaturereignisse sind mir allerdings ebenfalls ein Rätsel. Obwohl ich keine Funktion mit der Taste [.] und keine Taste für 'Wartemarke auslösen' belegt habe, wird bei laufender Show mit [.] eine Wartemarke ausgelöst wird. Die unabänderlichen Aktionen sollten m. E. wenigstens dokumentiert sein...

Michael

Fotohans
Beiträge: 43
Registriert: 13.05.16, 19:52

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon Fotohans » 27.08.16, 19:56

Hallo JoergDr und MichaW,

ich stimme Euch vollständig zu. Mich wundert, dass Herr Richter noch nicht reagiert hat, da nach meiner Erfahrung sein Support wirklich gut ist.
Das m.objects-Handbuch ist in meinen Augen sehr ausführlich und aufschlussreich. Es hat aber mindestens zwei Schwachstellen:
    - kein Stichwortverzeichnis
    - Tastaturbefehle sind nur ungenügend dokumentiert

Wir vertrauen auf Verbesserungen :-)

m.objects
Site Admin
Beiträge: 1089
Registriert: 20.06.02, 15:27

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon m.objects » 09.09.16, 17:55

Das Formular "Einstellungen -> Tasten / Fernbedienung" von m.objects bietet die Möglichkeit, die Belegung der Funktion "Vollbild-Wiedergabe starten" zu löschen. Wenn keine Taste mehr dieser Funktion zugeordnet ist, wird m.objects nicht mehr aus dem Stop-Modus erwachen, wenn Sie in einem anderen Programm z.B. F5 drücken. Zugegeben, ich finde die Wahl der Taste F5 als Standardbelegung auch etwas unglücklich. Das ist in anderen Präsentationsprogrammen wie z.B. PowerPoint die vielen bekannte Taste für den Start der Präsentation, die Belegung in m.objects sollte dazu zunächst Kompatibilität herstellen. Übrigens ist die Funktion "Vollbild-Wiedergabe starten" meines Wissens die einzige, die tatsächlich auch im Stop-Modus greift, andere Belegungen werden bewusst erst scharf gemacht, wenn m.objects im Pause- oder Wiedergabemodus ist.

Was die Enter-Taste betrifft, so rate ich für die bisherigen Versionen aus dem von Ihnen genannten Grund von einer Belegung innerhalb des Panels "Tasten / Fernbedienung" ab. Gerade das Setzen von Markern ist ja eine Funktion, die nur bei laufender Wiedergabe sinnvoll genutzt werden kann, im Stop-Modus bringt diese Funktion keinen Nutzen.
Technisch lösen werde ich das mit v7.5 durch Unterdrücken der Funktion "Marker setzen", sobald die Enter-Taste anderweitig zugeordnet wurde, analog dazu die Entf.-Taste für Einzelmarken. Damit sind diese Funktionen allerdings auch wirklich nicht mehr verfügbar, so lange die anderweitige Zuordnung der Tasten noch besteht.

Was die Dokumentation angeht: Ich gebe Ihnen Recht, dass die Dokumentation an dieser Stelle zu dünn ist, weise aber auch darauf hin, dass:
1. viele Standard-Tastenbelegungen direkt im entspr. Menü bzw. Kontextmenü rechtsbündig ausgewiesen werden und
2. zahlreiche Belegungen einstellbar und damit nicht fix und dokumentierbar sind. Die jeweils aktuelle Belegung können Sie im Formular "Tasten / Fernbedienung" sehen.
Die nächste Dokumentation wird an dieser Stelle etwas ausführlicher sein.

Mit freundlichem Gruß
Steffen Richter

beamer
Beiträge: 569
Registriert: 20.12.07, 19:46
Wohnort: Universe, Milky Way, Solar System, Planet Earth, Europe, Germany
Kontaktdaten:

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon beamer » 18.09.16, 21:13

Ein ganz besonderes Problem stell für mich das Ablaufen und Kommentieren einer fremden Mobjects-EXE-Schau dar.

Dazu schalte ich in den Pause-Mode und würde gerne in aller Ruhe die momentane Schau-Zeit und meine Anmerkungen aufschreiben. Leider geht das überhaupt nicht, da fast bei jedem Tastendruck ausserhalb der Wiedergabeleinwand etwas ganz Unerwünschtes mit der Leinwand passiert. Die Tastaturbelegung kann zwar angezeigt, aber nicht geändert werden. Was der Rücksetzbutton darin bringen soll, ist mir unklar. Besonders ärgerlich ist, dass selbst die Tasten wie Punkt und Doppelpunkt und auch einige Zahlentasten auf die Leinwand wirken. Viele dieser Tasten sind bei der Tastaturbelegung gar nicht aufgeführt.

Hilfreich wäre auch, wenn vor dem Exit einer Exe ein Pop-Up-Fenster-Button zur Bestätigung geklickt werden muss (Wie z.B. bei Irfanview). Schneller als einem lieb ist, fliegt man nämlich aus einer Exe-Wiedergabe völlig raus und muss sich mühsam zur richtigen Zeit vorhangeln, falls man sich diese überhaupt merken konnte.

Wie soll ich denn bitte eine fremde Schau effizient beurteilen und dokumentieren? Mit Bleistift, Papier und Scanner oder gar einem zweiten PC? Ich finde dieses lästige Tastaturverhalten sollte sowohl in einer EXE (durch den Betrachter) wie auch in Mobjects (durch den Autor) als Option völlig abschaltbar sein.

Beste Grüße von Thomas
m.objects v9.5 ultimate, (see forum: Video Transcoding , Textschatten) | www.av-dialog.de | www.mtlc.eu/dam
| SW: ExifTool, ImageMagick, Drawio, Gimp, Processing, JPhotoTagger, DigiKam, MusicBee, DarkTable, jAlbum | HW: Pentax K-30 + Win10pro64/GTX1050ti |

beamer
Beiträge: 569
Registriert: 20.12.07, 19:46
Wohnort: Universe, Milky Way, Solar System, Planet Earth, Europe, Germany
Kontaktdaten:

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon beamer » 18.09.16, 21:42

Wehe, wehe man betätigt aus Versehen die Tasten 2, 4, 6, 8 oder Null auch ausserhalb der Leinwand. Dann wird die Exe sofort beendet und nicht einmal von Vollbild auf Fenster umgeschaltet wie bei der üblichen "Esc"-Taste. Mag Herr Richter nur ungerade Zahlen? :-)
m.objects v9.5 ultimate, (see forum: Video Transcoding , Textschatten) | www.av-dialog.de | www.mtlc.eu/dam
| SW: ExifTool, ImageMagick, Drawio, Gimp, Processing, JPhotoTagger, DigiKam, MusicBee, DarkTable, jAlbum | HW: Pentax K-30 + Win10pro64/GTX1050ti |

_Andreas_
Beiträge: 185
Registriert: 30.12.14, 12:38

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon _Andreas_ » 06.07.20, 7:51

Hallo Zusammen,
nachdem ich mich mit dem gleichen Problem herum geärgert habe wie Beamer,
dass ich eine Exe Show ansehe, sie anhalte und dann in einem anderen Programm oder Browser
kommentieren möchte, habe ich diesen alten Forumsbeitrag gefunden.

Außer dem Hinweis, die Tasten alle anders zu belegen, den ich mit Verlaub nicht für praktikabel halte,
sehe ich das Problem noch nicht als gelöst an.
Nun ist 2016 schon einige Zeit und Versionen her.
Gibt es mittlerweile eine Lösung?


Wie sieht es aus, wenn man die EXE beim ersten Betrachten in ein Video konvertiert
und dann dieses Video ablaufen lässt, während man die Kommentare aufschreibt?

Ich finde das eine praktikable Lösung.
Wenn mich dann die zusätzlichen Daten der Video Datei auf meinem Rechner stören,
kann ich es nach dem Kommentieren ja einfach löschen.

Was haltet Ihr davon? Gibt es eine bessere Lösung?
Grüße aus dem Bergischen Land, Andreas | Member of www.av-dialog.de

m.objects
Site Admin
Beiträge: 1089
Registriert: 20.06.02, 15:27

Re: Tastaturfunktionen

Beitragvon m.objects » 21.07.20, 15:01

Hallo liebe Ratsuchende,

bei der Arbeit mit der Timeline von m.objects kann mittels Programmeinstellungen gewählt werden, ob die Auswertung von Tastaturereignissen auch erfolgen soll, wenn das Anwendungsfenster gerade nicht aktiv ist (Hintergrund-Modus). Wird diese (meist nützliche) Funktion deaktiviert, so können auch während laufender Präsentation Tastendrücke in anderen Programmen erfolgen, ohne dass m.objects darauf reagiert.
In wenigen Wochen (August 2020) wird ein Update verfügbar sein, mit denen EXE-Dateien sich ebenso verhalten, sofern der Hintergrund-Modus im Moment des Exports der Präsentation ausgeschaltet war.

Mit freundlichem Gruß
Steffen Richter