Neues Datum für Bildfeld-Lage

für alle offener Wunschzettel für zukünftige m.objects-Versionen und AV-Hardware
QuiverTree
Beiträge: 257
Registriert: 09.01.10, 10:12
Wohnort: Markt Schwaben
Kontaktdaten:

Neues Datum für Bildfeld-Lage

Beitragvon QuiverTree » 09.01.22, 18:52

Ich bin gerade dabei, einen Teil meiner Dia-Bestände zu digitalisieren und dabei auf folgendes Problem gestoßen.
Digitalisierte Dias haben meist kein Aspektverhältnis von 3:2, sondern etwas größer, etwa bei 1,53...1,54. Das liegt meiner Erfahrung nach an den Maßen der Dia-Rähmchen.

Mit den digitalisierten Bildern erstelle ich eine m.objects-Show, wobei ich für viele Bilder per Makro einen Ken-Burns-Effekt (Hinein- oder Herauszoomen) anwende. Dazu benötige ich u.a. ein Bildfeld-Objekt. Bei reinen Digitalbildern sieht das für eine 16:9-Leinwand so aus:

download/file.php?mode=view&id=686

Die horizontalen Werte gelten für ein 3:2-Bild in einer 16:9-Leinwand. Wenn ich dieses Bildfeld-Objekt per Makro auf mein digitalisiertes Bild lege, entstehen oben und unten unschöne Ränder. Momentan behelfe ich mir so, dass ich das Bildfeld-Objekt zuerst zurücksetze und dann durch Klick auf das Button an das Seitenverhältnis des Bildes anpasse:

download/file.php?mode=view&id=687

Deshalb wäre es schön, wenn es im Bildfeld-Lage-Dialog z.B. unter "Verzerrung der Inhalte zulassen" ein weiteres Optionsfeld gäbe, welches genau dies bei gesetztem Häkchen macht.

Ich hoffe, mich verständlich ausgedrückt zu haben. Natürlich könnte ich meine digitalisierten Bilder von vornherein auf das Verhältnis 3:2 beschneiden, aber wenn sich mein Vorschlag ohne großen Aufwand umsetzen ließe, wäre das hilfreich.

Mit besten Grüßen

QuiverTree
Dateianhänge
Bildfeld - 2.png
Bildfeld - 2.png (25.06 KiB) 277 mal betrachtet
Bildfeld - 1.png
Bildfeld - 1.png (17.55 KiB) 277 mal betrachtet
m.objects v9.5 Creative, Win 10 Pro, 64 Bit, PC: NVidia GeForce GTX 970, 4GB, Lenovo Thinkpad P72: NVidia Quadro P3200

m.objects
Site Admin
Beiträge: 1127
Registriert: 20.06.02, 15:27

Re: Neues Datum für Bildfeld-Lage

Beitragvon m.objects » 12.01.22, 12:24

Hallo QuiverTree,

wenn ich die Aufgabenstellung richtig verstanden habe, stellt ein Zoom-Objekt mit der Einstellung "bei 100% Bildfeld ausfüllen" die Lösung dar.
Dieses wird vom Assistenten "Seitenverhältnis anpassen" automatisch angelegt, wenn das Formular einfach mit OK bestätigt wird.
Das Objekt sorgt dafür, dass jedes Bild genau so weit vergrößert wird, dass die Leinwand mit dem jeweils verwendeten Bild exakt ausgefüllt ist. Sie können dann natürlich wie gewohnt mit Ihren Bildfeldern den Ken-Burns-Effekt kreieren.
Den Assistenten können Sie problemlos nachträglich auf eine Sequenz anwenden, in der sich bereits Bildfelder befinden. Natürlich können Sie eine entsprechende Konstellation auch in ein Makro übernehmen.
Habe ich Ihr Vorhaben richtig verstanden?

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Richter

QuiverTree
Beiträge: 257
Registriert: 09.01.10, 10:12
Wohnort: Markt Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Neues Datum für Bildfeld-Lage

Beitragvon QuiverTree » 12.01.22, 13:45

Hallo Herr Richter,

meine Fotos haben ein Aspektverhältnis > 1,5 (1,53...1,54). Wenn ich eine 3:2-Leinwand verwende, bleibt unten und oben ein schmaler schwarzer Rand. Deswegen verwende ich eine 16:9-Leinwand. Ohne Bildfeld oder Zoom füllt das Foto die Leinwand vertikal voll aus, links und rechts bleibt ein schwarzer Rand. Das ist OK.

Ken-Burns habe ich mit einem Bildfeld und zwei Zoom-Objekten realisiert. Wenn ich das Bildfeld horizontal auf 7,81...92,19% stelle, wie es für ein exaktes 3:2-Foto richtig wäre, erhalte ich wieder oben und unten einen schwarzen Rand, da ja das breitere Foto in ein schmaleres Bildfeld gezwängt wird. Wenn ich das genaue Aspektverhältnis der Fotos beim Bildfeld eingeben könnte, also z.B. 7,65...92,35%, wäre alles OK. Die Fotos haben aber leider leicht unterschiedliche Aspektverhältnisse, so dass ich immer wieder schwarze Ränder unten und oben hätte. Deshalb mein Vorgehen: zuerst Bildfeld auf maximal, dann Bildfeld an Seitenverhältnis des Fotos anpassen. Dann habe ich oben und unten keine schwarzen Ränder, dafür sind die seitlichen Ränder leicht unterschiedlich, was aber beim Überblenden nicht stört. Ich kann aber das Bildfeld nicht generell auf maximal stellen, da dann beim Zoomen (Ken-Burns) die seitlichen Ränder nicht eingehalten werden.

An das Zoom-Objekt mit der Einstellung "bei 100% Bildfeld ausfüllen" hatte ich auch schon gedacht, aber leider funktioniert das nicht. Ohne Bildfeld wird die ganze Leinwand ausgefüllt, mit Bildfeld habe ich die oben beschriebenen Probleme.

Ich kann ihnen auch gern eine mos-Datei mit zwei Fotos schicken, damit Sie sehen, was ich meine.

Mit freundlichen Grüßen

QuiverTree
m.objects v9.5 Creative, Win 10 Pro, 64 Bit, PC: NVidia GeForce GTX 970, 4GB, Lenovo Thinkpad P72: NVidia Quadro P3200

m.objects
Site Admin
Beiträge: 1127
Registriert: 20.06.02, 15:27

Re: Neues Datum für Bildfeld-Lage

Beitragvon m.objects » 12.01.22, 13:54

Hallo QuiverTree,

ich denke, dass ein Anruf bei uns (am besten in unserer Hotline-Zeit zwischen 10:00 und 12:00 Uhr, während Sie vor dem PC sitzen) mir hier sehr schnell hilft, das Problem und eine mögliche Lösung dafür zu erkennen. Lassen Sie sich bitte ggf. direkt zu mir durchstellen, danke.

Mit freundlichem Gruß
Steffen Richter

QuiverTree
Beiträge: 257
Registriert: 09.01.10, 10:12
Wohnort: Markt Schwaben
Kontaktdaten:

Re: Neues Datum für Bildfeld-Lage

Beitragvon QuiverTree » 17.01.22, 14:29

Hallo zusammen,

nach einem Gedankenaustausch mit Herrn Richter per E-Mail möchte ich noch kurz die Ergebnisse zusammenfassen, die vielleicht für jemanden, der vor dem gleichen Problem steht, hilfreich sind.

Die m.objects-konforme Umsetzung meiner Anregung würde einen unangemessen hohen Aufwand für ein doch eher seltenes Problem bedeuten. Es gibt aber ein Workaround, welches ich hier vorstellen möchte.

  1. Man beschneidet die eingescannten Fotos gleich im Bildbearbeitungsprogramm (in meinem Falle Lightroom) so, dass sie ein Seitenverhältnis von 3:2 haben.
  2. Wer keine Bildverluste durch Beschneiden haben möchte, kann folgendermaßen vorgehen:
    1. Für die Leinwand ein Seitenverhältnis von z.B. 155:100 einstellen; meine Scans haben ein Seitenverhältnis von 1,53...1,55; das bedeutet, ich nehme das größte Verhältnis als Grundlage für die Leinwandabmessungen
    2. ein Bildfeldobjekt wird dann normalerweise nicht mehr benötigt
    3. ein oder mehrere Zoomobjekte realisieren z.B. einen Ken-Burns-Effekt; wichtig ist, dass das Häkchen bei "Bei 100% Bildfeld ausfüllen" gesetzt wird
    4. dann füllen die Fotos immer die Leinwand aus und die Verluste sind minimal

Nochmals vielen Dank an Herrn Richter für die fruchtbare Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen

QuiverTree
m.objects v9.5 Creative, Win 10 Pro, 64 Bit, PC: NVidia GeForce GTX 970, 4GB, Lenovo Thinkpad P72: NVidia Quadro P3200