Multivision per Videokonferenz

Plattform für technische und gestalterische Fragen und Antworten zu m.objects, der Hersteller beteiligt sich gerne...
Heinz Weinmann
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.21, 13:10
Wohnort: Karlsfeld
Kontaktdaten:

Multivision per Videokonferenz

Beitragvon Heinz Weinmann » 11.02.21, 17:18

Hallo zusammen,
Präsenzveranstaltungen sind derzeit nicht, oder nur bedingt möglich. Veranstaltungen, insbesondere von Volkshochschulen werden zunehmend als Videokonferenzen, bzw. Webinare durchgeführt. Dieser Trend wird auch nach dem Lock down anhalten.

Volkshochschulen setzen dabei mehrheitlich auf das System Zoom und teilweise auf Microsoft Teams. In extrem seltenen Fällen wird auch OBS-Studio mit YouTube angeboten. Diese Lösung ist von den Veranstaltern aber eher nicht erwünscht. Nun sind Videokonferenzsysteme nicht primär dazu geeignet eine Multivision (Wiedergabe per EXE) zu übertragen. Doch nach vielen ernüchternden Versuchen habe ich einen Kompromiss zwischen gerade noch zumutbarer Bildqualität und ruckelarmer Übertragung gefunden. Der Upload meines Anschlusses erlaubt durchschnittlich 9 Mbitps.

Der Export erfolgt mit nur 1280 x 720 Pixel, JPG-Kompression 70% und MPEG-3 Kompression 96 kbps. Das tut einem in der Seele weh, aber die Veranstalter wären mit dem Ergebnis zufrieden. Nach dem Motto, besser mit eingeschränkter Qualität, als gar nicht.

Es gibt aber noch ein Problem. Der Ton von der Tonspur kommt zu laut und klingt übersteuert. Die Lautstärke ist offensichtlich nicht regelbar. Normalerweise arbeite ich mit einem Mischpult. Das geht hier aber nicht. Kommentare werden live gesprochen.

Nun zu meiner Frage:
A) Gibt es eine Möglichkeit, für die gesamte Schau die Lautstärke einheitlich schon beim Export herunter zu regeln?
B) Kann man irgendwo einen Laustärkeregler (Mischpult) einschleifen? Vielleicht unter Einsatz von 2 PC’s?

Ich bin auf Eure Tipps gespannt.
Beste Grüße
Heinz Weinmann
https://www.weinmann-av.com/

Dirk Rosenthal
Beiträge: 1478
Registriert: 23.06.02, 23:22
Wohnort: Siegerland

Re: Multivision per Videokonferenz

Beitragvon Dirk Rosenthal » 11.02.21, 22:33

Hallo Heinz,
willkommen im Forum.

Zur Frage A:
Ich denke der Dynamikprozessor dürfte da weiterhelfen, dazu gibt es eine sehr gute Videoanleitung von m.objects.

Zur Wiedergabe aus das Bild klicken

Bild
Bleibt gesund

Schöne Grüße
Dirk
Greenpeace Siegen

Karsten P
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.18, 18:46

Re: Multivision per Videokonferenz

Beitragvon Karsten P » 12.02.21, 22:15

Hallo Heinz,

du könntest auch mit der Multi-Edit-Funktion die Lautstärke aller Tonelemente gleichzeitig in einem Arbeitsgang direkt in der Timeline absenken: alle Elemente in den Tonspuren markieren, einen der oberen Anfasser von einem Tonelement auf (z.B.) 60% runterziehen, und dieses dann im sich öffnenden Dialog "auf alle anwenden".

Viele Grüße,
Karsten

Dirk Rosenthal
Beiträge: 1478
Registriert: 23.06.02, 23:22
Wohnort: Siegerland

Re: Multivision per Videokonferenz

Beitragvon Dirk Rosenthal » 13.02.21, 13:38

Ginge auch,
allerdings hat der Dynamikprozessor den Vorteil das Passagen mit gr0ßen Läutstärkeunterschieden angeglichen werden.

Sollte doch mal eine einheitliche Lautstärkeregelung der Spuren im Raum stehen:
Anstatt der Lautstärkeanfasser könnte man auch die virtuellen Lautstärkeregler verwenden, für jede Spur einzeln,
finde ich komfortabler statt über Anfasser.

Lautstärke regeln.jpg
Lautstärke regeln.jpg (61.89 KiB) 2619 mal betrachtet
Bleibt gesund

Schöne Grüße
Dirk
Greenpeace Siegen

Heinz Weinmann
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.21, 13:10
Wohnort: Karlsfeld
Kontaktdaten:

Re: Multivision per Videokonferenz

Beitragvon Heinz Weinmann » 13.02.21, 22:00

Hallo Dirk, hallo Karsten,

herzlichen Dank für Eure Beiträge. Mit dem Dynamikprozessor habe ich einen Teilerfolg erzielt. Die Angleichung ist super, aber weniger als 0 dB geht eben nicht. Das war im Ergebnis immer noch zu viel. Den Rest konnte ich mit dem virtuellen Lautstärkeregler ganz komfortabel herunterregeln. Das Schöne daran ist, dass dieser Eingriff ganz leicht wieder rückgängig gemacht werden kann, z.B. wenn irgendwann mal wieder Präsenzvorträge möglich werden.

Nochmals vielen Dank und ein schönes Wochenende
Gruß Heinz
Beste Grüße
Heinz Weinmann
https://www.weinmann-av.com/

_Andreas_
Beiträge: 185
Registriert: 30.12.14, 12:38

Re: Multivision per Videokonferenz

Beitragvon _Andreas_ » 15.03.21, 20:11

Hallo Heinz,
ich habe nicht ganz verstanden was Du vor hast.
Willst Du einen Live Vortrag online halten oder ein Video abspielen lassen, oder gar Beides gleichzeitig?

Ich nutze zur Zeit für live kommentierte Vorträge die Kombination OBS-Studio und twitch.tv.
Selbst mit nur max. 2Mbit upload laufen die Schauen mit weichen Überblendungen und die Videos ruckelfrei in HD720.

Sollen Schauen nur abgespielt werden,
nutzen wir in diversen Regionalgruppen im AV-Dialog die Kombination aus irgendeinem Webkonferenztool in Kombination mit dem Abspielen der Videos in super Qualität und für jeden Zuschauer persönlich skalierbar aus VIMEO heraus.
Das machen wir jetzt schon seit einem 3/4 Jahr so.

Natürlich haben beide Versionen Ihre Eigenheiten, aber das würde hier zu weit führen.
Wenn Du Dich einmal mit mir austauschen möchtest schreibe mir bitte ein PN.
Grüße aus dem Bergischen Land, Andreas | Member of www.av-dialog.de

beamer
Beiträge: 569
Registriert: 20.12.07, 19:46
Wohnort: Universe, Milky Way, Solar System, Planet Earth, Europe, Germany
Kontaktdaten:

Re: Multivision per Videokonferenz

Beitragvon beamer » 22.03.21, 22:37

Für vielfältige Audio-Misch-Zwecke am PC mit Mobjects, OBS, ... nutze ich mit Freude und Erfolg die für private Nutzung kostenfreien Tools (ansonsten Donationware) von:
Man benötigt etwas Zeit zum Verständnis und zum Konfigurieren, hat aber damit eine sehr flexible Möglichkeit zum Steuern/Mischen verschiedener Audioquellen und -senken (Mikrofon, Windows-Ton, BlueTooth, Soundkarte, VBAN, ...).

Gruß von Rudy
m.objects v9.5 ultimate, (see forum: Video Transcoding , Textschatten) | www.av-dialog.de | www.mtlc.eu/dam
| SW: ExifTool, ImageMagick, Drawio, Gimp, Processing, JPhotoTagger, DigiKam, MusicBee, DarkTable, jAlbum | HW: Pentax K-30 + Win10pro64/GTX1050ti |

ew
Beiträge: 72
Registriert: 05.01.05, 20:06
Wohnort: Saar-Mosel

Re: Multivision per Videokonferenz

Beitragvon ew » 27.03.21, 18:57

Hallo
ich fange vermutlich bei Adam & Eva an, aber das Problem & die Lösungsvorschläge verstehe ich noch nicht ganz:

Geht es darum innerhalb einer Videokonferenz (mit irgendeinem Videokonferenz-Produkt, z. B. Jitsi) in möglichst guter Qualität Shows zu zeigen?

Bei Jitsi gibt es dazu die die Option Youtube-Videos zu zeigen. Man lädt also (mit all den Wenn&Aber) sein Video hoch und kann es dann allen Konferenzteilnehmern in recht guter Qualität zeigen. Wer z.B. wegen GEMA-Problematik, Datensicherheit usw. Youtube vermeiden will, kann auf Ersatz-Portale ausweichen.
Diese Lösungen haben natürlich den Nachteil, dass erst ein Video erstellt werden muss. Live-Shows gehen so nicht.

Geht es also darum, in Videokonferenzen beliebiger Anbieter seine Shows live zu zeigen oder willst Du eine Art TV-Livestream erzeugen?

Ich hoffe, die Fragen sind nicht zu blöd, aber ich stehe etwas auf dem Schlauch (und das Thema interessiert mich dank CORONA).
Gruß
ew