Werkzeugleiste V 9.0

Plattform für technische und gestalterische Fragen und Antworten zu m.objects, der Hersteller beteiligt sich gerne...
Jörg_E
Beiträge: 120
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon Jörg_E » 06.11.19, 20:07

Ganz leise kam sie daher, die Version 9.
Bin gerade beim Ausprobieren und stelle gerade fest, dass die Werkzeuge im Werkzeugfenster nicht mehr das ganze Fenster ausfüllen (fließen).
Man muss elendig scrollen, bis man bestimmte Dinge findet.
Bitte, bitte abändern!
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg

herby53
Beiträge: 56
Registriert: 26.07.10, 12:39

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon herby53 » 06.11.19, 21:00

Hallo,

wenn man die unteren Werkzeuge, die man sowoeso nicht so oft braucht einklappt, ist die Liste wieder kurz!

Herbert

mir
Beiträge: 85
Registriert: 09.10.09, 20:50

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon mir » 08.11.19, 14:56

Hallo,

Ja, so macht die Werkzeugleiste doch keinen Sinn. Bitte wieder die Werzeuge nebeneinander anzeigen lassen. Es wird ewig Platz verschenkt.

Michael

sailorfred
Beiträge: 59
Registriert: 27.11.13, 17:49

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon sailorfred » 08.11.19, 15:20

Ich bin zwar immer für Neues - aber mit der neuen Werkzeugleiste kann ich leider auch nichts anfangen.
Sie ist eigentlich extrem unpraktisch und verlängert die Arbeit.

lG Fredy

hora58
Beiträge: 162
Registriert: 18.07.15, 15:02
Wohnort: München

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon hora58 » 08.11.19, 16:16

...sie ist halt erst mal etwas ungewohnt.
Durch den hierarchischen Ordnerklapperartismus ist zwar theoretisch Platz gespart (alles zugeklappt) - aber durch Aufklappen und Scrollen wird's umständlich.
Viele sind damit jetzt vermutlich gezwungen, ihre gewohnte Arbeitsoberfläche umzubauen - denn jetzt macht nur eine vertikale Orientierung des Wekzeug-Fensters Sinn.
Bei 50 und mehr Makros (bei mir) ist man praktisch immer gezwungen zu scrollen.
Die Aufteilung der "Werkzeuge" in -Dynamikobjekte-, -erweitert- und -Basisobjekte- halte ich für übertrieben.
Wenn schon Ordnerstruktur dann würde ich auf oberster Ebene nur in "Werkzeuge" , "Makros" und "Blenden" unterteilen (in dieser Reihenfolge).
Ideal wäre es wenn man seine Makros beim Erstellen /Abspeichern dann konsequenter Weise ebenfalls hierarchisch strukturieren könnte.
Noch idealer - wenn es möglich wäre alle Bestandteile des Werkzeugfensters individuell zu konfigurieren, um sich zuoberst seine eigene meistverwendete "Top 10" anzuordnen.

Viele Grüße
Horst
m.objects v9.2450 Creative, Notebook Schenker/XMG 507 32GB und Nvidia GTX1070 8GB , Win10/64 Pro

m.objects
Site Admin
Beiträge: 1024
Registriert: 20.06.02, 15:27

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon m.objects » 08.11.19, 20:51

Liebe Anwender von m.objects v9,

ich gebe Ihnen Recht, das Werkzeugfenster in v9 ist zunächst ungewohnt und sollte tatsächlich etwas anders gehandhabt werden als bisher.
Die Funktionalität des vorherigen Fensters datierte aus dem letzten Jahrtausend, und so schrieb es auch einmal ein Fachjournalist in einem Review. Sie war in Teilen brauchbar, in anderen Teilen nicht sehr praktikabel. Unter Windows 10 kam es gelegentlich zu Darstellungsfehlern, und nur dieser Teil der Arbeitsoberfläche skalierte nicht korrekt mit den Windows-Einstellungen für die Bildschirm-Skalierung. Vor allem aber wurde uns immer wieder von Anwendern gesagt, dass die fehlende hierarchische Struktur - es standen z.B. immer alle Makros vor den Standardwerkzeugen - einen Mangel darstellt. Zudem scrollte das Fenster ungewollt beim Anklicken eines Werkzeuge am rechten Rand, so dass man gelegentlich unvermittelt ein anderes Werkzeug in der Hand (Maus) hatte als gewollt. Da alles hat uns zu diesem Re-Design bewogen, und das ging leider nicht ganz ohne das Abschneiden eines alten Zopfes.
Einen Vorschlag für eine sinnvolle Fensteraufteilung des Hauptfensters habe ich einmal beigefügt. Ob es gelingt und in der Praxis sinnvoll ist, diesem Werkzeug-Baum in Zukunft wahlweise auch einen mehrspaltigen Aufbau zu geben, kann ich noch nicht sicher sagen. Sicher sagen kann ich jedoch, dass dieses Re-Design noch Erweiterungen erfahren wird, wie z.B. das Umsortieren (Stichwort "Top 10") und die Möglichkeit des Einfügens eigener Zweige z.B. für die Gruppierung von Makros für verschiedene Aufgabenbereiche. Die Verwendung einer flacheren Hierarchie oder auch der einstellbare Verzicht auf eine Hierarchie wäre ebenfalls problemlos möglich, wenn das mehrheitlich gewünscht wird.
Der nachfolgende beispielhafte Aufbau des Hauptfensters kann übrigens für alle Nutzer einer größeren Zahl von Bildspuren ohnehin sehr von Vorteil sein, da so weniger vertikal gescrollt werden muss.

Fensteraufteilung_v9.jpg


Ich freue mich über alle konstruktiven Vorschläge für die weitere Entwicklung.

Mit freundlichem Gruß
Steffen Richter

mir
Beiträge: 85
Registriert: 09.10.09, 20:50

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon mir » 09.11.19, 16:16

Hallo Herr Richter,
ihren Vorschlag hatte ich auch schon ausprobiert. Ja, so geht es und wer wie ich nur ein Bildschirm nutzt gewinnt Patz für die Anzeige der Leinwand unter den Spuren.
Gruß
Michael Robohm

Wo_Dr
Beiträge: 12
Registriert: 02.06.13, 13:48

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon Wo_Dr » 09.11.19, 19:57

Hallo, warum kann die Werkzeugleiste wie z.B. bei Firefox oben zum Ausklappen jeweils für Makros, Blende u.s.w angelegt werden?
Beispiel.JPG
Beispiel.JPG (35.69 KiB) 3856 mal betrachtet

vogeloka
Beiträge: 23
Registriert: 15.06.13, 14:55

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon vogeloka » 09.11.19, 20:42

Guten Abend Zusammen,
ich finde die neuen Möglichkeiten der Werkzeugleiste ausgezeichnet. Ich wünsche mir nur noch eine Fixierung wenn man die Arbeitsoberfläche eingerichtet hat. Unter Fixierung verstehe ich dass die Anordnung wie ein Makro abspeichern lässt und nicht versehentlich verschoben werden kann, sonder nur wenn die Fixierung aufgehoben wird. Ein weiterer Vorteil eines Makros wäre, dass man je nach Anforderung mit verschiedenen Arbeitsoberflächen arbeiten könnte.
Schönes Wochenende aus dem Schwarzwald,
Oskar

sailorfred
Beiträge: 59
Registriert: 27.11.13, 17:49

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon sailorfred » 10.11.19, 18:42

Wie der Vorschlag von Herrn Richter finde ich die neue Oberfläche schon gut.
Was ich bis jetzt nicht herausgefunden habe: gibt es eine Möglichkeit, die neu erstellte Darstellung auf die anderen Shows zu übertragen ?
Ich habe nämlich schön langsam das Problem, dass fast alle Shows irgendwie unterschiedliches Aussehen haben (was sicher an mir liegt, aber...).

lG Fredy

franjo
Beiträge: 52
Registriert: 17.11.09, 13:10

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon franjo » 14.11.19, 18:20

Hallo Herr Richter,
leider finde ich den Weg nicht, das Fenster so aufzuteilen, wie Sie es dargestellt haben. Sagen Sie mir bitte den Ablauf?
Danke
Beste Grüße
Franjo

Dirk Rosenthal
Beiträge: 1444
Registriert: 23.06.02, 23:22
Wohnort: Siegerland

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon Dirk Rosenthal » 14.11.19, 23:15

Hallo Franjo,
im z.Zt. aktuellen Handbuch auf den Seiten 33/34 ist unter der Überschrift Die Oberfläche individuell einrichten beschrieben wie
man die Bestandteile der Arbeitsoberfläche dem eigenen Geschmack anpassen kann.

Ich hoffe Du kommst damit zurecht.
Schöne Grüße
Dirk
Greenpeace Siegen

Bernhard
Beiträge: 443
Registriert: 29.01.07, 10:11
Wohnort: Ummendorf

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon Bernhard » 15.11.19, 10:19

Hallo Dirk,
auch mir ist es nicht gelungen, das Werkzeugfenster wie gezeigt und im Handbuch beschrieben zu platzieren, obwohl ich mit der aktuellen Version (9.0/2443) arbeite. Allerdings hier mit Windows 7. Könnte es an der Version des Betriebssystems liegen?

Danke für weitere Hinweise, auch wenn das "Problem" nicht dringend ist. :-)

Bernhard

AB-AndreasBeck
Beiträge: 62
Registriert: 04.12.17, 10:08
Kontaktdaten:

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon AB-AndreasBeck » 15.11.19, 11:25

Hallo Leute,

ich wage mal hier einen Beitrag zu schreiben, obwohl ich noch nicht mit V9.0 arbeite und auch noch nicht die Zeit gefunden habe, mich mit der Demoversion zu beschäftigen. Ich habe aber versucht, mich in das Kalkül des Programmierers hineinzudenken.

Ich vergleiche MO mit einer Autowerkstatt. Wie geht der Mechaniker bei einer Reparatur vor? Nun: Er besorgt sich an der Werkzeugausgabe die für die aktuelle Aufgabe notwendigen Werkzeuge, legt sie auf seine Werkbank, führt die notwendigen Reparaturschritte durch und bringt dann die Werkzeuge zurück zur Ausgabe. So ähnlich arbeitete MO bisher.

Bei sehr komplizierten und umfangreichen Reparaturen ist diese Vorgehensweise aber nicht effektiv, spätestens dann, wenn auf der Werkbank nicht mehr alle benötigten Werkzeuge übersichtlich Platz haben. Dann wird der Meister den Reparaturplatz in unmittelbare Nähe der Werkzeugausgabe verlegen, damit der Mechaniker möglichst schnellen Zugriff auf alle Werkzeuge hat. So arbeitet MO jetzt ab 9.0.

Ob man jetzt Methode "neu" oder "alt" vorzieht, liegt an der Komplexität des zu erstellenden Projektes. Da MO halt auch immer mehr Möglichkeiten bietet, macht die Methode "neu" durchaus Sinn.

Aber es gibt halt auch Leute wie mich, die versuchen, ihre Schauen (oder meinetwegen auch Shows) möglichst einfach und geradlinig zu halten. Das bringt es mit sich, dass aus jeder Kategorie nur ein oder zwei Werkzeuge benötigt werden - häufig immer dieselben. Ich kann mich - in Gedanken zumindest - mit dem neuen "Werkzeugbaum" noch(?) überhaupt nicht anfreunden.

Aber - siehe das Bild Autowerkstatt - "neu" und "alt" müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Steffen Richter hat es ja schon angedeutet. So wie in Windows der Ordner "Schnellzugriff" gedacht ist, sollte man sich benötigte Werkzeuge auf einer "Werkbank" ganz oben im Baum zurechtlegen können.

Bitte korrigiert mich, wenn ich etwas nicht richtig gesehen habe.

Andreas
m.objects live v8.0 Build 2408; Windows 10, Windows 7

hora58
Beiträge: 162
Registriert: 18.07.15, 15:02
Wohnort: München

Re: Werkzeugleiste V 9.0

Beitragvon hora58 » 15.11.19, 11:40

Servus zusammen,

...ich behaupte die gezeigte Anordnung ist möglich - zwar etwas fummelig - auch unter Win7.

Bei vielen Fenstern in der Programmoberfläche sehen Sie einen Doppelbalken, der sich greifen und ziehen lässt, um das Fenster von seiner aktuellen Position an eine andere Stelle zu verschieben und dort wieder an die Arbeits-oberfläche anzudocken. Greift man den Rahmen des Fensters an anderer Stelle, lässt es sich eben-falls verschieben, dockt aber nicht mehr an.


Das entscheidende Wort ist meines Erachtens "Doppelbalken".
Wenn ein Fenster daran angefasst und verschoben wird - und von einem dünnen Rahmen umgeben ist, kann es an der gewünschten Position abgelegt werden.
Beim Testen ist mir noch etwas aufgefallen:
Ich hab in den Programmeinstellungen mal die EInstellung "m.objects Fensterdesign verwenden" abgewählt - schaut grausam aus!
Beim hin- und Herschalten waren dann auch plötzlich die Label der Objekte und Makros in der Werkzeugleiste nicht mehr sichtbar. ( weißer Text auf weißem Grund )

Verwendet eigentlich irgend Jemand nicht das m.objects Fensterdesign??? Kann man diese Option nicht mittlerweile abschaffen?

Viele Grüße
Horst
m.objects v9.2450 Creative, Notebook Schenker/XMG 507 32GB und Nvidia GTX1070 8GB , Win10/64 Pro