Soundstärke einstellen

Plattform für technische und gestalterische Fragen und Antworten zu m.objects, der Hersteller beteiligt sich gerne...
Aldo1
Beiträge: 3
Registriert: 06.02.17, 12:45

Soundstärke einstellen

Beitragvon Aldo1 » 06.02.17, 12:48

Habe mit meiner GoPro Video gemacht, da es geregnet hat, war die GoPro in wasserfestem Gehäuse. Jetzt ist der Ton dadurch zu leise. Habe bereits über Anklicken der separierten mp3 Datei auf Bearbeiten geklickt und den Sound auf +18 dba gestellt, das reicht aber leider nicht. Wie kriege ich den Ton lauter. Anklicken des Anfassers von mp3 erlaubt zwar die 100 % auf einen höheren Wert zu stellen, die Eingabe wird aber leider nicht angenommen. Kann mir jemand bei dem Problem helfen, besten Dank.

gmgroeb
Beiträge: 215
Registriert: 09.01.05, 14:05

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon gmgroeb » 06.02.17, 14:39

Hallo,

wenn Dir die Verstärkung in m.objects von max. 18 dB nicht ausreicht, so ist es wohl am einfachsten die erforderliche Verstärkung der extrahierten Audiospur mit einem Audioeditor wie z.B.: von Adobe, CyberLink, Nero & Co. durchzuführen. Mit m.objects sollte es aber auch wie folgt funktionieren (habe es jedoch in der Praxis so noch nie durchgeführt):
1) Der Einfachheit halber ein neues m.objects-Projekt erstellen und dort das Video einfügen.
2) Von diesem Video die Audio-Spur extrahieren und auf eine Audio-Spur legen
3) Audio-Datei mit "Bearbeiten" verstärken
4) "Tondatei abmischen (alle Samples)" ausführen. Dadurch erhältst Du eine neue Datei mit dem verstärkten Videoton.
5) Diese neue Datei wieder in m.objects einfügen und den Vorgang ab 3) wiederholen - so lange bis die Lautstärke passt. Ich befürchte nur, dass dabei die Tonqualität in den Keller geht.

Gruß
Gerhard
m.objects pro v8.1, AGANDO (Ryzen 5 6x 3.6GHz, 16GB, GeForce GTX 1060), Lenovo ThinkPad L430 (i5, 8GB, Intel HD Graphics 4000)
www.gerhard-meissner.de

Aldo1
Beiträge: 3
Registriert: 06.02.17, 12:45

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon Aldo1 » 07.02.17, 17:22

Hallo Gerhard,
besten Dank, werde beide Varianten am nächsten WE probieren. Momentan ist der Ton gut zu verstehen, eben zu leise, wg. der Qualität werde ich wohl zunächst mit Audioeditor arbeiten,
besten Dank für die schnelle Antwort

frederico
Beiträge: 115
Registriert: 06.03.10, 23:44
Wohnort: Pegnitz

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon frederico » 07.02.17, 23:45

Hallo, Aldo1

wie gmgroeb es schon beschreibt ist der Einsatz eines Audio-Bearbeitungprogrammes am sinnvollsten.
Ich benutze dazu WaveLab LE7, das beim Kauf eines ZOOM H2n-O-Ton-Recorders dabei war. Hier kann ich den vorhandenen (zu kleinen) Audio-Pegel auf 0-dB hochrechnen lassen, ohne dass merkliche Qualitätseinbusen stattfinden. Danach habe ich Pegel satt und kann in m.objects sogar noch Klangeinstellungen vornehmen.

Vielleicht hast Du ja auch ein Audio-Programm auf Deinem Rechner, das solche Bearbeitungen ermöglicht!?

Gruß
(noch ein) Gerhard
Zuletzt geändert von frederico am 09.02.17, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

1Ernie
Beiträge: 211
Registriert: 12.02.06, 17:23

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon 1Ernie » 08.02.17, 19:27

Hallo Aldo1,
der umgekehrte Weg geht auch. Dann hat man garantiert keinen Qualitätsverlust.
z.B. die zu leise Tondatei auf + 15 oder + 18
alle anderen Tondateien entsprechend runter regeln auf z.B. - 8, - 10 oder - 12
je nachdem wie laut oder leise man einzelne Tondateien in der Show haben möchte.
Den Windows Tonmixer auf 70 oder 75 % oder gar 100 % setzen.
Falls Verstärkeer und Mischpult angeschlossen sind, dort die Lautstärke anpassen.
Dann bekommt man das so laut, das einem die Ohren wegfliegen (wenn man denn möchte)
Bei der Vorgehensweise kein Qualitätsverlust und keine extra Programme erforderlich !

Gruß
1Ernie

Aldo1
Beiträge: 3
Registriert: 06.02.17, 12:45

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon Aldo1 » 19.02.17, 21:10

Besten Dank für die hilfreichen Vorschläge, habe jetzt eine Mischung aus Pegel hochsetzen, Spitzenpegel suchen und dann über Tondatei hoch- bzw. andere Tondateien herunterregeln. In gewissem Bereich bin ich da hoch gekommen, zuviel darf es auch nicht sein, sonst wird der parallel zu hörende Regen zu störend. Also hat geklappt, vielen Dank

_Andreas_
Beiträge: 89
Registriert: 30.12.14, 12:38

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon _Andreas_ » 20.02.17, 7:48

Hallo Frederico,
ich bin auf dem selben Weg wie Du zu dem Programm Wavelab gekommen.
Mich hat als vorrangiger Fotograf jedoch selbst in der LE Version der Funktionsumfang erschlagen.

Kannst Du uns ein paar Angaben zu den genutzten Funktionen oder Screenshots posten
um das Problem zu lösen?
Schön wären auch ein paar Anwendungsbeispiele im Bezug auf mObjects Shows.

Evtl. sind ja die Funktionen in Wavelab doch einfacher als die "Regler" für die Nachbearbeitung von Ton in mObjects.
Dieses Menu kann sicherlich viel, aber als Laie sagen mir viele Begriffe nix und somit bin ich über
die Beispiele im mObjects Handbuch noch nie hinaus gekommen.
Mit freundlichem Gruß, Andreas

Jörg_E
Beiträge: 106
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon Jörg_E » 20.02.17, 8:57

Für mein Dafürhalten ist WaveLab zu kompliziert. Ich benutze zum Egalisieren der Lautstärke MP3Gain (Freeware). Da kannst du mit einem Rutsch sämtliche Audio-Dateien in deinem Ordner auf ein vernünftiges Maß automatisch regulieren lassen.
Wenn du noch Feinheiten (Rauschmindern, Tongeschwindigkeit ändern usw.) verändern willst, empfehle ich Audacity. Ebenfalls Freeware.

Einen "Schieberegler" für die Lautstärke in m.objects, um selbige im Vortrag verändern zu können,vermisse ich leider auch. Lässt sich wohl aber nicht einrichten.
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg

frederico
Beiträge: 115
Registriert: 06.03.10, 23:44
Wohnort: Pegnitz

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon frederico » 20.02.17, 22:33

@_Andreas_

>>Mich hat als vorrangiger Fotograf jedoch selbst in der LE Version der Funktionsumfang erschlagen.<<

Ja, das kann ich Dir nachempfinden. Ich hatte das Glück in meinen Jugendjahren (schon ne Ecke her ;-)) Kontakt zu professionellen Tonstudios zu haben. Daher bin ich audiotechnisch kein unbeschriebenes Blatt.

Screenshots einfügen kann ich leider (immer) noch nicht :-( .
Daher werde ich versuchen meine Arbeitsweise mit WaveLab LE7 nur wörtlich zu beschreiben.
1. Öffnen der Audio-Datei über "Datei-öffnen" und anklicken der gewünschten Tondatei;
2. Die Audio-Datei wird als rote und blaue Hüllkurve dargestellt;
3. Den Button "Audiobearbeitung" (obere Zeile) anklicken - es öffnet sich ein Untermenue
4. "Pegel normalisieren" anklicken
5. Ein weiteres Fenster öffnet sich - gewünschter Spitzenpegel -hier 0,000 dB- eingeben und "anwenden" anklicken!
6. Der Spitzenpegel wird vom Programm auf 0,0 dB errechnet
7. Links unter den beiden Schiebereglern den Button "Berechnen" anklicken und den Speicherzielort der Datei, den Namen und das Format anwählen
(7a. Ich nehme hier immer Wav-Dateien als Ziel-Format- mp3 klingt im Kopfhörer fürchterlich metallisch :~( )
8. Die berechnete Datei in m.objects auf eine Tonspur ziehen - jetzt sollte sie Pegel "satt" haben.

Das ist mein "workflow" mit WaveLab.
Ich möchte ehrlich sein: auch ich habe EINIGE Abende am Programm verbracht, bis ich durchgestiegen bin wie was auszuführen ist !!!
So fürchte ich, dass auch Dir eine gewisse Zeitinvestition nicht erspart blieben wird !
Du kannst störende Geräusche "herausschneiden" indem Du auf der 0 dB-Linie zwischen der roten und blauen Hüllkurve den zu entfernenden Bereich mit der Maus markierst (linke Maustaste drücken und über den gesammten zu entfernenden Bereich ziehen) , dann auf dem markierten Bereich die rechte Maustaste drücken und "entfernen" anklicken - schon ist das Markierte nahtlos entfernt.
Auch Klangeinstellungen (Equalizer, Hall, Echo, Kompressor, ......) lassen sich hier in die Ziel-Datei einrechnen.
Dazu auf eines der beiden weißen Felder unter dem Namen "Effects" im Masterberiech klicken - "VST-3" anwählen und den gewünschten Effekt anwählen. Jetzt ist Dein Geschmack gefragt: wie stark soll der gew. Effekt sein ?? Du kannst das Alles einstellen und abhören.
Zum Speichern wieder "Berechnen" anwählen und Ziel-Speicherort, Name und Datei-Format eingeben ...... !

Auch ich nutze WaveLab nur dann, wenn bei der Originalaufnahme mit dem Zoom H2N irgendwas nicht gepasst hat -also Pegel zu gering- -Tiefen zu stark- -Aufnahme zu dumpf- ..... erst dann versuche ich meinen Fehler mit WaveLab zu korrigieren.

Meiner Meinung nach sollte das "A" von "AV" = AudioVison, also der Ton, einen zu den Bildern relativ ebenbürdigen Aufwand erfahren. Schliesslich sollte der Ton die Fotos/Videos unterstützen und das Ergebnis zu einem runden, natürlichen Erlebnis werden lassen.

Vielleicht konnte ich Dir ein bischen helfen, den "Bedien-Dschungel" von WaveLab etwas klarer zu machen ;-).

Liebe Grüße aus Oberfranken

frederico
Gerhard

P.S.: Vielleicht kannst Du mir im Gegenzug erklären, wie man screenshots hier einstellen kann ?! Ich würde mich freuen.

frederico
Beiträge: 115
Registriert: 06.03.10, 23:44
Wohnort: Pegnitz

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon frederico » 20.02.17, 22:56

@Jörg_E

>>>Einen "Schieberegler" für die Lautstärke in m.objects, um selbige im Vortrag verändern zu können,vermisse ich leider auch. Lässt sich wohl aber nicht einrichten.<<<

Hallo Jörg.

Einen solchen Schieberegler (Fader) gibt es sehr wohl in mObjects. Besser noch - eine Art Mischpult lässt sich aktivieren.
Dazu auf den Button "Statusfenster" (2 senkrechte grün/gelb/rote Balken), er befindet sich neben dem Button für das Leuchtpult, anklicken.
Es öffnet sich ein Mischpult mit (pro Tonspur einem) Schieberegler und eine Anzeige für die Helligkeit der einzelnen Bildspuren - diese ist für den Ton unwichtig und kann von Dir mit dem X geschlossen werden. Verwendest Du also 5 Tonspuren, so erscheinen 5 Fader !!
Mit jedem Fader kannst Du nun den Pegel der betreffenden Tonspur anheben oder absenken. Die Reaktion von mObjects erfolgt nach wenigen Sekunden der Änderung, also nicht sofort.

Damit setze ich den Pegel meiner aufgenommen Kommentare um etwa 5 dB höher als den Rest der Tonspuren. So erreiche ich eine Dominanz meiner Stimme gegenüber der/den untermalenden Musik/Originalgeräuschen.
(Bin nicht der Stimmakrobat, der 90 Minuten lang ohne "ääh" - "hüsteln" und "räuspern" über die Runden kommt - daher optimiere ich meine Kommentare durch mehrmaliges Aufnehmen, bis alles passt, und hebe die Kommentarspur dann vom Pegel etwas an.)

Hoffe ein bischen Licht ins Dunkel gebracht zu haben.
Liebe Grüße
frederico
Gerhard

Jörg_E
Beiträge: 106
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon Jörg_E » 21.02.17, 9:17

Hallo Frederico,

diese Schieberegler sind mir bekannt. Ich fände aber - wie beim Mischpult - einen Summenregler wichtig. Da muss man nicht erst schauen, in welcher Tonspur bin ich und dann suchen, wo man regeln muss.
... oder man sollte vielleicht doch in ein richtiges Mischpult investieren?
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg

frederico
Beiträge: 115
Registriert: 06.03.10, 23:44
Wohnort: Pegnitz

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon frederico » 21.02.17, 20:08

... auf meiner Task-Leiste ist ein Lautsprecher-Symbol zu finden. Dahinter befindet sich bei meinem Rechner so ein "Summenregler".
Ich bin jetzt nicht der Computerexperte, soweit ich mich jedoch erinnern kann, hatten alle meine Rechner die ich bisher hatte, dieses Lautsprechersymbol auf der Taskleiste. Mit diesem Fader lässt sich der Ausgangspegel der Soundkarte regeln.
Mein jetziger Rechner hat nur eine on-board-Soundkarte - nichts hochwertiges. Es würde mich wundern, wenn deine Soundkarte nicht auch über einen solchen Pegelsteller verfügen würde ?!?!

Vielleicht hat ja jemand aus dem Forum dazu noch ne Idee.

Gruß
Frederico

Jörg_E
Beiträge: 106
Registriert: 07.04.12, 20:02
Wohnort: Thüringer Vogtland

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon Jörg_E » 21.02.17, 22:19

Stimmt! ... und dieser Regler ist, wie ich gerade feststellte, unter Windows 10 deutlich größer als bei den Vorgängern und damit gut zu benutzen!
Hat jemand eine Idee, wie man den hässlichen Jingle abstellen kann?
Viele Grüße aus dem Vogtland
Jörg

hora58
Beiträge: 114
Registriert: 18.07.15, 15:02
Wohnort: München

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon hora58 » 22.02.17, 17:52

2x ohne Worte:
winsound.PNG



dateianhang.PNG


VG
Horst
m.objects v8.1.2424 Creative, Notebook Schenker/XMG 507 32GB und Nvidia GTX1070 8GB , Win10/64 Pro

Diabolo
Beiträge: 19
Registriert: 25.02.16, 18:29

Re: Soundstärke einstellen

Beitragvon Diabolo » 23.02.17, 16:41

(Bin nicht der Stimmakrobat, der 90 Minuten lang ohne "ääh" - "hüsteln" und "räuspern" über die Runden kommt - daher optimiere ich meine Kommentare durch mehrmaliges Aufnehmen, bis alles passt, und hebe die Kommentarspur dann vom Pegel etwas an.)


Eine kleine Anmerkung am Rande: Keiner, der nicht gerade die Schauspielerei o.ä. zu seinem Beruf gemacht hat, ist der perfekte "Stimmakrobat" ohne "hüstel/räusper". Gerade DAS ist es aber, was einen Vortrag lebendig macht und ihn von einem noch so professionellen Film abhebt. Nichts ist langweiliger als ein 90min Konservenkommentar mit einer Stimme, zu der der Zuschauer das zugehörige Gesicht nicht sieht.
Ich habe gute Erfahrung gemacht mit der Kombination aus Musik, fest vertonten Kommentaren (gerade wenn sie gleichzeitig zu Hintergrundgeräuschen/Musik kommen) und Live-Kommentar. 90min. ohne eine lebende Person, die ihre Zuhörerschaft direkt anspricht wird in ihrer einschläfernden Grauslichkeit nur noch von einer Powerpoint-Präsi übertroffen!