Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Plattform für technische und gestalterische Fragen und Antworten zu m.objects, der Hersteller beteiligt sich gerne...
BerndardoF
Beiträge: 2
Registriert: 31.10.18, 17:54

Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Beitragvon BerndardoF » 16.09.20, 17:24

Guten Tag,
auf der Suche nach einem mächtigen Video-Konferenz-Dienst bin ich auf Discord gestoßen.
Dieses bietet alle wünschenswerten Funktionen und kann auch Videos und Musik streamen.
Es funktioniert auch mit m.objects EXE Dateien, jedoch nicht im m.objects Editing mode.

Ich habe alle Optionen der Tonausgabe (gelber Knopf) probiert, bekomme aber den Ton nicht zum Discord-Teilnehmer.
Was könnte ich noch probieren??

In geduldiger Erwartung einer kompetenten Antwort
BernardoF

beamer
Beiträge: 563
Registriert: 20.12.07, 19:46
Wohnort: Universe, Milky Way, Solar System, Planet Earth, Europe, Germany
Kontaktdaten:

Re: Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Beitragvon beamer » 16.09.20, 22:43

Hallo Bernardo,

für andere Streaming-Tools wie OBS, aber auch für paralleles Bluetooth-Audio
oder die Audio-Weiterleitung auf mehrere Soundkarten und das Audio-Mixen
habe ich super Erfahrungen mit den Tools von VoiceMeeter (Banana, Potato) gemacht.
www.vb-audio.com

Damit habe ich viele Audio-Routing-Probleme gut lösen können.
Allerdings muss man sich etwas einarbeiten.
Der Hersteller publiziert auch viele Youtube-Anleitung dazu.

Viel Erfolg wünscht Rudy
m.objects v9.0 ultimate, (see forum: Transcoding video ─► wmv , Textschatten)
| SW: ExifTool, ImageMagick, Drawio, Gimp, Processing, JPhotoTagger, DigiKam, MusicBee, DarkTable, jAlbum | HW: Pentax K-30 + Win10pro64bit/GTX1050ti |

_Andreas_
Beiträge: 136
Registriert: 30.12.14, 12:38

Re: Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Beitragvon _Andreas_ » 19.09.20, 5:22

Hallo Bernardo,
ich nutze derzeit im AV und Fotobereich als Konferenztool CISCO Webex.
Es ist für 100 Leute für 50 Minuten kostenlos. Danach einfach das Meeting neu starten.
Man kann es mit dem Browser nutzen oder per kostenloser App.
Die Teilnehmer müssen keinerlei wahren Namen oder Email Adressen eingeben.
Einen Account braucht nur der Gastgeber.
Der Link zur Einwahl bleibt für Folgemeetings bestehen.
Ich empfehle die Nutzung per App, da man etwas mehr Möglichkeiten unter anderem beim Teilen hat.
Es läuft auch super auf Mobiltelefonen und Tablets.
Die Bedienung ist sehr einfach und das Interface ist aufgeräumt, was man von Discord nicht gerade behaupten kann.

Wenn man auf dem PC etwas teilt, kann, und sollte man,
oben links den Schalter für Video und Sound optimieren wählen.
Denn dann erscheint oben rechts ein Schalter zum nutzen des Computersounds.

Dies hat bei uns gut geklappt.
Ich konnte mir jedoch die Qualität noch nicht selbst angucken und bewerten, da ich meist selbst mein Video geteilt habe.

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst bezüglich Bild und Ton,
kann ich Dir die Kombi OBS Studio + twitch.tv empfehlen.
Und für die eigentliche Konferenz ein anderes Tool (z.B. WEBEX)

Nachteil bei Twitch ist jedoch, vorausgesetzt Dein Kanal und Deine Stream Uhrzeit ist bekannt,
dass es für jeden im Internet offen ist. Es macht demnach evtl Sinn ein Copyright
über das Bild zu legen. Geht aber in OBS Studio wiederum sehr einfach.

Wenn man, wie in meinem Fall einige Teilnehmer der Konferenz im realen Raum hat,
einige Andere jedoch nur online, dann macht ein Konferenz Telefon sinn.
Ich nutze im Moment eines von Jabra.
Es ist sehr leicht zu bedienen, hat super klaren Sound, läuft per USB-Stick auch kabellos, ist handlich klein,
und hat im Akku Betrieb ca. 5 Stunden Laufzeit.
Die Kosten mit 170€ sind gut investiert, wenn man es häufiger braucht.
Mit freundlichem Gruß, Andreas

BerndardoF
Beiträge: 2
Registriert: 31.10.18, 17:54

Re: Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Beitragvon BerndardoF » 20.09.20, 13:17

Ganz herzlichen Dank für Eure tollen Tipps, Rudy und Andreas.
Ich bin sehr erfreut über solch konkrete Hinweise.

Voicemeeter (Andreas' Empfehlung) habe ich ausprobiert und finde es gut, leider aber nicht gut genug.
Ich konnte (bisher) auch damit den m.objects-Ton nicht zum Discord-Teilnehmer übertragen. - Lediglich der Ton von EXE oder MP4 Dateien kommt gut rüber.

Andreas' Tipps werde ich eingehend nachgehen. Jabra Mikro/Lautsprecher werde ich mir anschaffen, aber auch dies bringt mit keinen ordentlichen Ton aus m.objects übers Netz.
Die Alternativen zu Discord - CISCO WEBEX und OBS - werde ich studieren.

Ich bleibe daher optimistisch, meine Probleme mit Eurer Hilfe zu lösen.
Nochmals herzlichen Dank und Grüße aus Luxemburg
BernardoF

_Andreas_
Beiträge: 136
Registriert: 30.12.14, 12:38

Re: Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Beitragvon _Andreas_ » 22.09.20, 13:12

Hallo Bernardo,
bin gespannt zu welchem Ergebnis Du kommst.
Lass uns daran teilhaben.

Wir versuchen am Donnerstag aus unserem
normalen Clubraum per Hotspot über das Handy
einen Stream zu realisieren.
Damit wollen wir die Realos und die Webbis
unter einen Hut bekommen.

Ich bin mal gespannt wie das klappt.
Erste Tests waren vielversprechend.
Mit freundlichem Gruß, Andreas

_Andreas_
Beiträge: 136
Registriert: 30.12.14, 12:38

Re: Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Beitragvon _Andreas_ » 22.09.20, 13:15

By the way,
um Missbrauch der gestreamten Inhalte
zu vermeiden kann man z.B. in OBS
sehr einfach ein Copyright als Overlay
über die Show legen, ohne dass die Originaldatei
verändert werden muss !
Mit freundlichem Gruß, Andreas

Podelwitzer
Beiträge: 8
Registriert: 30.08.20, 19:55
Wohnort: Rackwitz
Kontaktdaten:

Re: Discord - ein Video-Konferenz-Dienst

Beitragvon Podelwitzer » 23.09.20, 8:58

Eigentlich war ich auf der Suche nach einem HDMI-Switch/Splitter und bin dabei auf Blackmagic Design Atem Mini/Pro gestoßen. Mit der Pro-Version sind sowohl Streaming als auch Aufnahme auf externe Laufwerke möglich. Das Mini soll zusammen mit OSB bestens funktionieren. Vielleicht wäre das auch eine Alternative.
Gruß Frank
Gruß Frank