Bildwiederholfrequenzen

Plattform für technische und gestalterische Fragen und Antworten zu m.objects, der Hersteller beteiligt sich gerne...
Jendges
Beiträge: 111
Registriert: 09.01.05, 13:08
Wohnort: Putzbrunn/München
Kontaktdaten:

Bildwiederholfrequenzen

Beitragvon Jendges » 09.01.19, 22:09

Wertes Forum,
ich habe heute ein neues Fernsehgerät (LOEWE bild 3.43) bekommen, das neben dem schönen, großen Bildschirm auch 4K "kann". Nun habe ich eine m.objects-Show im exe-Format über Computer und diesen Fernseher (= 2.Bildschirm) vorgeführt und dabei leider immer wieder kurze, sehr störende Ton- und auch Bildaussetzer erlebt.
(Der PC hat 1920x1080 Auflösung, Akt.-Rate 60 Hz, der LOEWE HDMI TV hat 3840x2160 Auflösung, Akt.-Rate 29 Hz.)
Da ich am PC unter Anzeigeeinstellungen gesehen habe, dass bei 2 Bildschirmen manchmal auf unterschiedliche Bildwiederholfrequenzen hingewiesen wird vermute ich hier irgendwie die Fehlerquelle.
Meine Fragen: Wird bei der exe-Generierung bereits eine Bildwiederholfrequenz fixiert und wie kann ich diese exe-Datei über o.g. TV-Bildschirm störungsfrei vorführen?
Danke für Eure Tipps.
K.H.Jendges

Jendges
Beiträge: 111
Registriert: 09.01.05, 13:08
Wohnort: Putzbrunn/München
Kontaktdaten:

Re: Bildwiederholfrequenzen

Beitragvon Jendges » 10.01.19, 13:50

Wertes Forum,
Meine weiteren Tests und Überlegungen führen mich zu der Vermutung, dass mein HDMI-Verbindungskabel (5m) zwischen PC und 4K-Loewe-TV schuld an der gestörten Verbindung sein könnte. Habe nämlich getestet, dass auch Youtube-Videos vom PC zum TV-Bildschirm Ruckler und Aussetzer haben, also nicht nur m.objects-Shows!
Als Konsequenz habe ich sofort ein "Premium certified HDMI-Kabel" bestellt. Werde also nächste Woche wissen, ob hier das Problem lag!
K.H.Jendges

mk-will
Beiträge: 40
Registriert: 22.05.15, 13:18

Re: Bildwiederholfrequenzen

Beitragvon mk-will » 10.01.19, 14:12

Hallo, K.H.Jendges,

neben dem Kabel ist auch wichtig, welchen HDMI-Standard der PC unterstützt (und der Fenseher am HDMI-Eingang).
Für 4K 60Hz sollte es 2.0b sein.

Denn ich gehe davon aus, daß der LOEWE TV mehr als 29 Hz in 4K kann.

Im übrigen wird meines Wissens in der EXE keinerlei Information bzgl. Bildwiederholraten hinterlegt, diese werden immer aktuell passend zum System ermittelt.

Daher kann es auch ein Problem sein, wenn der Fernseher mit einer vom PC-Monitor abweichenden Bildwiederholrate angesteuert wird.

Gruß
Stephan

Jendges
Beiträge: 111
Registriert: 09.01.05, 13:08
Wohnort: Putzbrunn/München
Kontaktdaten:

Re: Bildwiederholfrequenzen

Beitragvon Jendges » 11.01.19, 19:36

Wertes Forum,
Jetzt habe ich das hochwertige HDMI-Kabel installiert und tatsächlich sind die Bild- und Tonausfälle behoben!
Allerdings treten immer noch Ruckler bei den Bildern auf, vor allem bei Panoramaschwenks, Bildfeldverschiebungen und weichen Überblendungen.
Ich nehme an, dass diese Probleme daran liegen, dass meine m.objects-exe´s, erstellt mit Auflösung 1400 x 933 (entspr. altem Canon XEED-Beamer), vom FullHD-Notebook zum 4K-Bildschirm durch notwendige Umsetzungen (?!) nicht störungsfrei laufen können.
Frage: Was könnte ich von Grund auf ändern z.B. durch die Wahl einer höheren Leinwandauflösung (1920 x 1280) in der "mos" und danach Neuerstellung der "exe"? - Danke für entspr. Hinweise!
K.H.Jendges

Jendges
Beiträge: 111
Registriert: 09.01.05, 13:08
Wohnort: Putzbrunn/München
Kontaktdaten:

Re: Bildwiederholfrequenzen

Beitragvon Jendges » 12.01.19, 19:17

Wertes Forum,
nun habe ich einen letzten Versuch unternommen, eine Schau störungsfrei auf dem 4K-Fernseher vorzuführen: und zwar als mp4-Datei;
Jetzt läuft alles perfekt ab!
K.H.Jendges